Propolis für Kinder und Babys

Tut Propolis auch meinem Kind gut?

Propolis hat viele positive Eigenschaften, über die wir in unserem Blogpost „Wie wirkt Propolis?“ berichtet haben. Aber gilt dies auch für unsere jüngeren Mitmenschen, wie Kleinkinder und Babys?

Propolis für Babys
Tut Propolis auch meinem Baby gut?

Propolis für Babys

Dass Babys bis zu einem Alter von mindestens 12 Monaten keinen Honig bekommen dürfen, ist recht weit verbreitet. Der Hintergrund dazu ist, dass Honig ein Bakterium enthalten kann, welches die Babys noch nicht verstoffwechseln können, denn Magen und Darmflora sind in dem Alter noch nicht voll entwickelt. Dies kann zum sogenannten “Säuglingsbotulismus” führen, was im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Wir merken uns also: keinen Honig für Babys – aber gilt das gleiche auch für Propolis?

Da sich auch in Propolis Honiganteile befinden könnten, sollte man Säuglingen bis zu ihrem ersten Lebensjahr auch kein Propolis und auch keine anderen Bienenprodukte geben.

Ab dem 2 Lebensjahr kann man das Kittharz und andere Bienenprodukte bedenkenlos bei Kindern einsetzen, da diese dann ihre positiven Eigenschaften zu Tage bringen. Gerade in Kindertagesstätten oder im Kindergarten verbreiten sich Krankheiten schneller, als man gucken kann. Durch seine antibakterielle Wirkung kann Propolis hier helfen, dass das Kind nicht jeden Schnupfen mit nach Hause bringt. Dafür gibt es ganz spezielle Kinderprodukte, die auch frei von Alkohol und gut verträglich sind, beispielsweise in Form von Pulver. Dieses kann man dann dem Essen beigeben und dem Immunsystem so etwas unter die Arme greifen.
Die Dosierung ist dann abhängig vom Körpergewicht. Auch hier ist es empfehlenswert, vorher Rücksprache mit dem Kinderarzt zu führen, um eventuelle Nebenwirkungen oder Allergien abzuklären.

Auch Nasenspray, Hustensaft Kapseln oder Pastillen können eingesetzt werden. Empfohlen werden diese ab einem Alter von 2 – 3 Jahren.

Auch zur äußerlichen Anwendung kann das Kittharz verwendet werden, beispielsweise in Form einer Creme. Zarte Babyhaut verdient besondere Pflege, gerade im empfindlichen Windelbereich, wo es oft zu Irritationen kommen kann. Hier kann eine milde Propolis Creme aufgetragen werden, die gegen Rötungen und Reizungen Abhilfe verschafft.
Die sogenannte Windeldermatitis kann durch die antibakterielle Wirkung von Propolis eingedämmt werden und die Ausbreitung von Bakterien und Pilzen, die sich in dem Bereich schnell vermehren, verhindern.