Propolis für Haustiere

Hunde und Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen, und natürlich möchten wir, dass es unseren Vierbeinern gut geht. Wenn diese also mal krank sind oder sich verletzt haben, möchten wir ihnen eine gute medizinische Versorgung bieten. Dass Propolis viele positive heilende Effekte beim Menschen aufweisen kann, haben wir schon in unseren Artikeln „Wie wirkt Propolis“ und „Propolis Medizin“ erklärt. Da liegt die Vermutung nahe, dass das Bienenkittharz auch unseren geliebten Haustieren hilft. Aber stimmt das?

Propolis kann auch bei deinen Vierbeinern helfen.
Propolis kann auch bei deinen Vierbeinern helfen.

Propolis für Katzen

Unsere Samtpfoten sind empfindliche Gemüter und haben oft ihre eigene Vorstellung davon, was sie wollen und vor allem, was sie nicht wollen. Das gilt auch für Medizin: es kann wohl kaum jemand von sich behaupten, dass seine Katze sich gerne eine Wurmkur geben oder sich bei Wunden gerne einen Verband anlegen lässt. Dieses generelle Problem kann Propolis leider nicht lösen, trotzdem kann es oft eine gute Alternative darstellen. Bitte beachte, dass du vor der Anwendung bei deinem Stubentiger eventuelle Allergien testest und mit deinem Tierarzt sprichst. Katzen haben einen anderen Stoffwechsel als wir und reagieren deshalb eventuell ganz anders auf das Naturheilmittel.

Wenn deine Katze eine kleine Wunde oder einen Kratzer hat, kann Propolis gut zur Wundversorgung eingesetzt werden, indem du es als Salbe oder Tinktur äußerlich aufträgst. Nutze so wenig wie nur möglich, denn Stubentiger achten sehr auf ihre Sauberkeit und setzen alles daran, störende Substanzen aus ihrem Fell schnellstmöglich zu entfernen.

Wenn du sicher bist, dass bei deinem Tier keine Allergie vorliegt, kannst du Propolis auch innerlich verwenden, beispielsweise zur Entwurmung. Dazu 10 Tage lang 2 Tropfen Propolis über das Futter träufeln. Durch die regelmäßige Einnahme werden Würmer abgetötet und ausgeschieden.

Propolis für Hunde

Für den Einsatz bei deinem Vierbeiner gilt gleiches wie bei den Katzen: Prüfe immer erst, ob dein Tier das Kittharz verträgt oder ob eventuell eine Allergie vorliegt. Kläre dies am besten zusammen mit deinem Tierarzt ab und starte keine eigenen Experimente.

Bei Hauterkrankungen oder kleinen Wunden kannst du Propolis als Salbe oder Tinktur verwenden. Auch bei Zeckenbissen wurden bereits positive Auswirkungen erkannt, wenn die Behandlung frühzeitig erfolgt. Zudem gibt es einige Studien, die die Wirksamkeit bei folgenden Erkrankungen nachweist: Herz-Kreislauf-, Atemwegs- und Verdauungserkrankungen.