Propolis bei Neurodermitis

In meinem letzten Artikel habe bereits getestet, wie gut sich Propolis als tägliche Gesichtscreme eignet. Aber ich möchte die Wirkung des Naturheilmittels auch noch anders auf die Probe stellen:

Hilft Propolis bei Hauterkrankungen, insbesondere bei Neurodermitis?

Ich neige zu Neurodermitis, insbesondere an den Händen, und ganz besonders jetzt in der kalten Jahreszeit. Dies äußert sich durch extrem trockene, angegriffene und juckende Hautstellen. Herkömmliche Cremes oder Hausmittel helfen hier leider nur sehr begrenzt, die Symptome, also der Juckreiz oder die Rötungen, gehen kurzfristig weg, kommen jedoch schnell zurück. Zudem lösen normale Cremes, welche bei extrem trockener Haut helfen sollen, beim Auftragen Schmerzen aus, da diese oft Urea enthalten.

Aus diesem Grund habe ich das Propolis Balsam auch hier auf seine Wirkung getestet: Da die Bienen das Kittharz zur Desinfektion und zur Bekämpfung von Krankheiten nutzen, vermute ich eine ähnliche Wirkung bei Hauterkrankungen. Ich habe im Internet bereits einige Erfahrungsberichte gelesen, da dies aber individuell abhängig ist, habe ich es mir nicht nehmen lassen, den Test einmal persönlich durchzuführen.
Immer bei akuten Symptomen sowie abends vor dem Zubettgehen habe ich das Gel auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und einziehen lassen. Auch hier musste ich feststellen, dass das Mittel einen brennenden Schmerz auslöst – was an dem vorhandenen Alkoholgehalt liegt. Der Schmerz ist aber nicht so stark, wie bei ursprünglichen Cremes und klingt schnell ab.
Durch das Auftragen sind die Hautstellen etwas gerötet, was aber eine normale Reaktion der Haut ist. Ich habe das Mittel einige Wochen regelmäßig verwendet und konnte feststellen, dass meine Hautstellen sich verbessert haben. Durch das häufige Händewaschen, die trockene Heizungsluft und die Kälte hat dieser Prozess aber einige Zeit in Anspruch genommen und ich musste leider auch immer mal wieder mit kleinen Verschlechterungen umgehen.

Ich denke, dass dies aber von Typ zu Typ unterschiedlich ist, je nach dem, welchen Einflüssen man seine Haut aussetzt. Generell kann ich Propolis zur Eindämmung von Neurodermitis empfehlen. Allerdings geht die Erkrankung allein durch das Kittharz nicht zu 100% weg. Zudem sollte auch immer ein Hautarzt zu Rate gezogen werden – besonders, wenn du stärker an Neurodermitis oder anderen Krankheiten leidest.